Kostenübernahme für Psychotherapie

Gesetzlich Versicherte
Bei gegebener Krankheitswertigkeit Ihrer Problematik, übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten Ihrer Behandlung. Für Sie fällt keinerlei Zuzahlung an.

Private Krankenversicherungen / Beihilfestelle
Die Kosten für eine Psychotherapie werden in der Regel von den privaten Krankenversicherungen und der Beihilfe übernommen. Je nach Versicherung unterscheiden sich die Voraussetzungen für die Kostenerstattung in einigen Punkten. Erkundigen Sie sich am besten über die entsprechenden Versicherungsbedingungen bei Ihrer Krankenkasse bzw. Beihilfe.

Selbstzahler
Wenn Sie sich nicht mit bürokratischem Aufwand und damit verbundenen Wartezeiten belasten möchten, haben Sie selbstverständlich auch die Möglichkeit die Kosten für eine Psychotherapie selbst zu übernehmen. Die Abrechnung erfolgt in diesem Fall nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP). Der entsprechende Satz für eine Therapiestunde (50 Minuten) liegt bei 100,55 Euro.


Kostenübernahme für Coaching und psychologische Beratung

Eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse erfolgt lediglich bei der psychotherapeutischen Behandlung einer diagnostizierten psychischen Erkrankung.

Wenn Sie ein Coaching oder eine psychologische Beratung wünschen, müssen die Kosten selbst übernommen werden. Der entsprechende Satz für eine Beratungs- bzw. Coachingstunde (50 Minuten) liegt bei 100 Euro (zzgl. Umsatzsteuer).